Thema: Kosten

Thema: Kosten

Thema: Kosten

Muss ich die Leistungen eines Freien Psychotherapeuten, Heilpraktikers für Psychotherapie oder Psychologischen Beraters in jedem Fall aus eigener Tasche bezahlen?

In der Regel: Ja. Dafür bekommen Sie einen Therapieplatz ohne Wartezeiten bei qualifizierten und vielseitigen Therapeuten. Es gibt jedoch auch eine Möglichkeit, durch die die Kosten für Leistungen von Freien Psychotherapeuten und Heilpraktikern für Psychotherapie ggf. doch durch die Krankenkassen übernommen werden könnten. Und diese Möglichkeit hat direkt mit dem Dilemma auf dem deutschen Psychotherapie-Markt zu tun: Können Sie Ihrer Krankenkasse nachweisen, dass Sie sich bei mehreren Psychologischen Psychotherapeuten um einen Therapieplatz gekümmert haben? Und können Sie weiterhin nachweisen, dass Sie bei diesen Kolleginnen und Kollegen eine Wartezeit von mehreren Monaten auf sich nehmen müssten bis ein Therapieplatz frei wäre? In diesem Fall können Sie bei Ihrer Krankenkasse die Kosten-Übernahme der Leistungen Freier Psychotherapeuten und Heilpraktiker für Psychotherapie beantragen.

Und: Mittlerweile bezuschussen bzw. übernehmen auch viele private Krankenkassen und Beihilfestellen die Kosten einer Therapie bei einem Freien Psychotherapeuten oder Heilpraktiker für Psychotherapie. Bitte erkundigen Sie sich über die Möglichkeiten.

Noch eine Anmerkung zum Schluss: Bei den Methoden Freier Psychotherapeuten handelt es sich in der Regel um Kurzzeitverfahren. Insofern sind die Kosten der Leistungen Freier Psychotherapeuten in der Regel auch gut eingrenzbar. Wie gesagt, sprechen Sie unsere VFP-Kolleginnen und –Kollegen auf dieses Thema an. Unsere Erfahrung zeigt, dass Sie am schnellsten wieder gesund werden, wenn Sie die Unterstützung eines Menschen in Anspruch nehmen, mit dem Sie sich wohlfühlen. Unsere Mitglieder bieten Ihnen eine Wahlfreiheit, Methoden-Vielfalt und ein Spektrum an Persönlichkeiten, das Sie möglicherweise gerade in Ihrer Situation suchen.